Leistungen aus der Versicherung

Die Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Pflegezusatzversicherung spielen bei der Versorgung von älteren Menschen eine große Rolle. Um Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch zu nehmen, muss seit Januar 2017 einer der fünf Pflegegrade vorliegen. Der Grad der Pflegebedürftigkeit ist entscheidend dafür, welche Leistungen die Pflegekasse übernimmt.

Wenn entschieden wird ins Ausland umzuziehen, gelten in diesem Fall alle

Geldleistungen der Pflegeversicherung unter die EU-Verordnung zum Export von Sozialleistungen. Nach einem Umzug ins EU-Ausland hat man grundsätzlich einen Anspruch auf alle Leistungen, die im Sozialsystem des Gastlandes vorgesehen sind. Die Leistungsansprüche gegenüber der deutschen Pflegeversicherung hängen von dem Zeitraum ab, den die pflegebedürftigen Personen im Ausland verbringen und davon, ob sich das Land innerhalb oder außerhalb der EU befindet.

  • Wenn ein fester Wohnsitz in Deutschland vorliegt, können bei einem vorübergehenden Auslandsaufenthalt bis zu sechs Wochen Pflegeleistungen in Anspruch genommen werden. Die Pflegeversicherung übernimmt die Kosten dafür. Normalerweise übernimmt die Pflegeversicherung auch die Kosten für die Leistungen, welche durch die Pflegekraft erbracht werden. Im Voraus muss man die Einzelheiten dazu mit der Pflegeversicherung abklären. Die Leistungsansprüche für einen Aufenthalt von bis zu sechs Wochen sind  in jedem Land der Welt erhältlich.
  • Bei einem dauerhaften Auslandsaufenthalt mit Pflege in einem EU-Land gibt es zwar  keinen Anspruch auf Pflegesachleistungen, aber auf das Pflegegeld. Sobald die Behörden davon ausgehen, dass es sich um einen gewöhnlichen Aufenthalt im EU-Ausland handelt, können sich Pflegebedürftige jedoch entscheiden, ob Sie Pflegesachleistungen oder Sachleistungen bei Krankheit nach dem Recht des Aufenthaltslandes oder das Pflegegeld nach dem SGB XI von der deutschen Pflegekasse in Anspruch nehmen möchten. Die Voraussetzungen für den Erhalt des Pflegegeldes im EU-Ausland sind, dass die pflegebedürftige Person in Deutschland krankenversichert ist und einen anerkannten Pflegegrad hat. Sollte noch kein Pflegegrad vorliegen, dann sollte er schnellstens beantragt werden.
  • Bei einem längeren Aufenthalt außerhalb der EU können keine Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch genommen werden. In diesem Fall werden die Leistungen aus der Pflegeversicherung eingestellt.

Altersrente im Ausland

Seit dem 1. Oktober 2013 wird die Altersrente ungekürzt auch im Ausland ausgezahlt, egal in welches Land der Wohnsitz verlegt wird.

Damit der Wohnortwechsel schnell und reibungslos abgewickelt wird, übernehmen wir die Kosten für die Anreise, sowie den Transport von Gegenständen, welche dem zukünftigen Bewohner an Herzen liegen.